Wiederaufführung zum 25. Leinwandjubiläum - letzte Vorstellungen!

Léon, der Profi - Director's Cut

Regie: Luc Besson
Frankreich/USA 1994 • FSK: ab 16 Jahren • 132 min

Der sizilianische Profikiller Léon, dessen einziger Freund eine Zimmerpflanze ist, lebt zurückgezogen in einem New Yorker Mietshaus. Als seine dealende Nachbarsfamilie von dem psychopathischen Drogenfahnder Stansfield niedergemetzelt wird, überlebt als einzige die zwölfjährige Mathilda. Einsam und verloren wendet sie sich an den verschlossenen Einzelgänger. Der soll sie bei sich aufnehmen und zur Killerin ausbilden, dafür will sie ihm Lesen und Schreiben beibringen. Und alles, um Rache an Stansfield zu üben, ein Unterfangen, in das Léon hineingezogen wird… Luc Besson über den Director's Cut von »Léon«: „Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Die erste Fassung war keine Kompromisslösung. Aber warum dann eine zweite, integrale Version? Und weshalb blieben die nun zu sehenden, zusätzlichen 25 Minuten, die uns erstaunliche Einblicke in das tiefe und fragile Verhältnis zwischen Léon und Mathilda gewinnen lassen, damals auf dem Schneidetisch zurück?
Ich kann diese Frage nicht zufriedenstellend beantworten. Wollte ich es mir leicht machen, könnte ich erklären, dass ich bei der ersten Schnittfassung an eine vertraglich festgelegte Lauflänge gebunden war. Doch richtiger ist wohl eher, dass mir der traurige Monolith Léon und das trotzige Mädchen Mathilda so sehr ans Herz gewachsen waren, dass ich einige ihrer sehr intimen Geheimnisse bewahren wollte.“

Gutscheine Gutscheine