2unbreakable

Regie: Maike Conway
Deutschland 2024 • FSK: ab 6 Jahren • 93 min
Do 20.06.Fr 21.06.Sa 22.06.So 23.06.Mo 24.06.Di 25.06.Mi 26.06.
18:30
20:30

Joanna, „BGirl Joanna“ und Serhat, „BBoy Said“ verbindet dieselbe Leidenschaft: Breaking. 2024 wird Breaking in Paris olympische Premiere feiern. Joanna und Serhat nutzen die Chance, ihre Kunstform für die Gesellschaft sichtbarer zu machen. Gleichzeitig ist es eine Herausforderung, der Breaking Culture und dem Leistungsgedanken in dem System Olympia gerecht zu werden.

Von der Straße auf die olympische Bühne: In New York wurde in den 1970ern mit Breaking ein neuer Tanzstil geboren. Heute messen sich BBoys und BGirls in Battles, die von einer Jury bewertet werden. Zum ersten Mal in der Geschichte trifft die Breaking Szene auf das olympische System.

Serhat ist bereits im deutschen Bundeskader. Er hat das Breaken schon mit sechs Jahren im Jugendzentrum im Münchner Kieferngarten für sich entdeckt. Seit 2008 ist Serhat Mitglied der „Sankofa“ Crew. Frei leben und tanzen zu können, ist für Serhat keine Selbstverständlichkeit. Serhat lebt in München und ist auch dort geboren, aber er ist Uigure. Die Familie stammt aus dem autonomen Gebiet Xinjiang im Nordwesten Chinas. Sie floh 1995 über Kasachstan nach Deutschland. Jetzt im deutschen Bundeskader für Olympia trainieren zu können, bedeutet ihm und der Familie viel. Fast jedes Wochenende ist er unterwegs zu einem Battle. Nicht nur für den Kader, auch in der Szene will Serhat weiter präsent sein. Zusätzlich hat er ein Studium begonnen, unterrichtet und verdient Geld mit Tanzauftritten.

Joannas Ziel ist es 2023 in den Deutschen Bundeskader zu kommen, dafür muss sie in Vorentscheiden, sogenannten „Ranking Battles“, möglichst viele Punkte sammeln. Mit 17 wurde sie in der Crew „The Saxonz“ aufgenommen. Sie ist das einzige BGirl in der Crew und trainiert im Landeskader Sachsen.

KOMMENTAR DER REGISSEURIN
MAIKE CONWAY
Ich tanze, seit ich denken kann und seit ich Filme mache, ist es mein Traum, einen Kinodokumentarfilm über Tänzer zu machen. 2016 fing ich an, in der Breaking Szenen zu recherchieren. Gerade bei Battles überträgt sich eine besondere Energie und Lebensfreude. Mein Interesse war immer, das Leben von Tänzern und damit sie selbst kennenzulernen.
2017 lernte ich das BGirl Joanna aus der Crew The Saxonz und Serhat, BBoy Said, aus der Sankofa Crew kennen. In den nächsten Jahren konnte ich einige Dokumentationen über Breaking für das Fernsehen realisieren. So lernten mein Team und ich die Crews immer besser kennen. Wir erlebten viele spannende Battles zusammen. 2021 erfuhren wir, dass Breaking in Paris 2024 zum ersten Mal olympisch wird. Joanna und Serhat wollten ihre Chance nutzen, in den deutschen Bundeskader zu kommen. Über all die Jahre entwickelte sich, auf diesem sehr besonderen Weg, mein Traum!

Demnächst in der Schauburg

Gutscheine Gutscheine