ab Donnerstag, 23.März

Seneca

Regie: Robert Schwentke
Deutschland 2023 • 112 min

»Seneca« ist das Psychogramm eines Kollaborateurs und Opportunisten, der dem Tyrannen Nero zu Legitimität verhilft, im Austausch gegen unermesslichen Reichtum. Gleichzeitig stellt der Film eine Parabel über die Gefahr maßloser Macht und totalitärer Systeme dar. Regisseur Robert Schwentke sagt dazu: Es ist die Fortsetzung meiner Auseinandersetzung mit Formen des Opportunismus in totalitären Systemen, die mit »Der Hauptmann« begann.“

Neben einer Auseinandersetzung mit der Tyrannei, ist der Film auch eine tragische Komödie über den misslungenen Versuch eines Mannes, durch Sprache und Ideen Unsterblichkeit zu erlangen, um mit seinem Ende zu beweisen: he didn’t just talk the talk, but he walked the walk. Und es geht darum, was passiert, wenn die intellektuellsten und feinfühligsten Menschen der Welt gegen echte Barbaren antreten, denen es einzig und allein darum geht, zu gewinnen. Um jeden Preis.

Demnächst in der Schauburg

Gutscheine Gutscheine